Verkauf ausschließlich an Gewerbetreibende  

 

 

Konformitätserklärung und Prüfbescheinigungen                  

 

 

 

 

Dreikant-Blankstahl 10/10/14,1 mm S235JR+C (St37k) Kaltgezogen Tol. h11
Dreikant-Blankstahl 10/10/14,1 mm S235JR+C (St37k) Kaltgezogen Tol. h11, mit gescherten Stabenden

 Inhaltsverzeichnis

 

 

1.  Allgemein

2.  Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1:2010-08

3.  Werkszeugnis 2.2 (Test Report 2.2)

4.  Abnahmeprüfzeugnis 3.1 (Inspection Certificate 3.1)

 

 

 

 

 

 

 

Allgemein

 

Es gibt zwei Arten von Konformitätsdokumenten-

     - Konformitätsaussagen zum gesamten Produkt (meistens Prüfbescheinigungen nach EN 10204 und Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1) und

     - Konformitätsaussagen gegenüber den EU-Produktrichtlinien ("EU-Konformitätserklärung")

 nach oben


 Example     EU- Konformitätserklärung vs. Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1

Bei einer EU- Konformitätserklärung handelt es sich um Sicherheitsanforderungen (die "grundlegenden Anforderungen zu Gesundheitsschutz und Sicherheit" sind mit den entsprechenden EU-Richtlinien konform) und bei einer Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1 um Leistungsdaten von vertraglichen Vereinbarungen (Produkt ist sicher und entspricht den im Vertrag gemachten Anforderungen).

Eine EU-Konformitätserklärung ist oft die Grundlage für eine CE-Kennzeichnung des Herstellers.


 

 

Blank Flach 25/15mm S355J2+C (St52k) Kaltgezogen Toleranz h11 Herstelllänge 6m
Blank Flach 25/15mm S355J2+C (St52k) Kaltgezogen Toleranz h11 Herstellerlänge 6m

Wir bieten optional und kostenpflichtig Konformitätserklärungen nach DIN EN ISO/IEC 17050-1, Werkszeugnisse 2.2 (WZ 2.2) und Abnahmeprüfzeugnisse 3.1 (APZ 3.1) nach EN 10204 an. Für jeden Artikel muss eine neue Konformitätserklärung und für jeden Artikel und Schmelzennummer (Charge) muss ein neues WZ 2.2 oder APZ 3.1 ausgestellt werden.

Blank Flach 60/20 mm S235JR+C (St37k), Baustahl, Werkstoffnummer 1.0037, Kaltgezogen, Toleranz h11
Blank Flach 60/20 mm S235JR+C (St37k), Baustahl, Werkstoffnummer 1.0037, Kaltgezogen, Toleranz h11

Der Unterschied zwischen einem Werkszeugnis 2.2 (WZ) nach EN 10204:2005-2.2 und einer Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1 liegt hauptsächlich in den vom Hersteller angegebenen nichtspezifischen Prüfergebnissen. Auf einem WZ 2.2 werden mechanische Eigenschaften als statistische Mittelwerte von den gleichen oder ähnlichen Schmelzen angegeben und auf einem APZ 3.1 werden mechanische Eigenschaften und chemische  Zusammensetzung von den gelieferten Chargen/Schmelzennummern angegeben. Deswegen wird ein WZ 2.2 meistens als rechtlich verbindliche Erklärung des Anbieters/Händlers angesehen, dass die angebotenen Produkte mit den entsprechend festgelegten Anforderungen in der Bestellung und Qualität übereinstimmen. Eine Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1 erfüllt den gleichen Zweck.

Original- Prüfbescheinigungen dürfen nicht verändert und nur von den Herstellern oder deren Abnahmebeauftragten (und nicht von Händlern) gefertigt werden. Im Stahlhandel ist es jedoch üblich, dass Firmennamen und Anschrift des Vorlieferanten auf den Kopien der Prüfbescheinigungen unkenntlich gemacht werden. Kopien der Original-Prüfbescheinigungen sind nach EN 10204:2005 Abschnitt 6 zulässig (nach 10204:1995 waren sie nicht). Nach EN 10204:2005 gilt:

Rund 6mm, EN AW-2011 [AlCuBiPb/AlCu6BiPb] Werkstoff-Nr. 3.1655, Automatenlegierung, gezogen, Herstellänge 3m
Rund 3 mm, EN AW-2011 [AlCuBiPb/AlCu6BiPb] Werkstoff-Nr. 3.1655, Automatenlegierung, gezogen, Herstellänge 3m

"Wenn ein Erzeugnis durch einen Verarbeiter oder einen Händler geliefert wird, so müssen diese dem Besteller die Bescheinigungen des Herstellers nach dieser Europäischen Norm EN 10204, ohne sie zu verändern, zur Verfügung stellen. Diesen Bescheinigungen des Herstellers muß ein geeignetes Mittel zur Identifizierung des Erzeugnisses beigefügt werden, damit die eindeutige Zuordnung von Erzeugnis und Bescheinigungen sichergestellt ist." Bei schriftlichen Anfragen und Bestellungen müssen die genauen EN 10204 Bezeichnungen verwendet werden (Werkszeugnis 3.1, WAZ Werksabnahmezeugnis, WAZ 2.2, APZ Abnahmeprüfzeugnis 2.2). Sogenannte Händlerbescheinigungen sind Bescheinigungen von einer in den Absatzprozess eingegliederte Zwischenperson, dass ihr für die verkauften Erzeugnisse eine Prüfbescheinigung vorgelegen habe. Händlerbescheinigungen sind keine Prüfbescheinigungen.

 

 

 

 nach oben

Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1

 

Aluminium Flach Stranggepresst 60/35 mm EN AW-6060 [AlMgSi] T66 DIN AlMgSi0,5 F22 Herstellänge 6m, gut eloxierbar
Aluminium Flach Stranggepresst 60/35 mm EN AW-6060 [AlMgSi] T66 DIN AlMgSi0,5 F22 Herstellänge 6m, Werkstoffnummer 3.3206 gut eloxierbar

Gemäß DIN EN ISO/IEC 17050-1 beinhaltet eine Konformitätserklärung die Zusicherung eines Anbieters, der nicht zwingend der Hersteller selbst ist, dass ein Produkt mit bestimmten Anforderungen übereinstimmt und die Erfüllung festgelegter Anforderungen zusichert. Festgelegte Anforderungen können sich aus Gesetzen und Vorschriften, Normen oder sonstigen technischen Spezifikationen ergeben. Die Erklärung beinhaltet dabei zwingend die klare Aussage, wer für die Konformität und die Erklärung verantwortlich ist. In einer Konformitätserklärung nach DIN EN ISO/IEC 17050-1 gibt es keine spezifische oder unspezifische Prüfergebnisse- eine Konformitätserklärung ist keine Prüfbescheinigung nach DIN EN 10204:2005. Da die Konformitätserklärung immer von einer ersten Stelle ausgestellt wird, handelt es sich insofern um eine Eigenbescheinigung und nicht um ein Zertifikat. Bei Zertifizierungen sind immer dritte Stellen beteiligt. Die Produkthaftung liegt beim Hersteller.

 

 

 


Rund 50 mm 42CrMo4+QT+SH/42CrMoS4+QT+SH Blankstahl Vergütet Geschält Toleranz h9, Werkstoffnummer 1.7225/1.7227
Rund 50 mm 42CrMo4+QT+SH / 42CrMoS4+QT+SH Blankstahl vergütet, geschält Toleranzfeld h9, Werkstoffnummer 1.7225 / 1.7227

  

Example    Beispiel

 

eine Welle von der Stahlsorte 42CrMo(S)4+SH blank, vergütet, geschält, rund 50mm (Bild rechts), Toleranzfeld h9 zum direkten Einbau in eine Maschine als Antriebsstrang stellt keine vollständige Maschine nach Artikel 2 2006/42/ EG dar, somit greifen auch keine weiteren EU-Richtlinien, eine CE-Kennzeichnung ist verboten. Eine Konformitätserklärung eines Händlers/Anbieters nach DIN EN ISO/IEC 17050-1 bestätigt, dass der gelieferte Stab von einem warmgewalzten Stab der Stahlsorte 42CrMoS4+QT  geschält wurde (und nicht z.B. C45E, was bei dynamischen und schwingenden Hochbelastungen zu Rissen und Brüchen führen könnte), den Anforderungen in EN 10083 sowie EN 10277 entspricht und z.B. die vereinbarten Anschlussmaße hat (die Welle hat das h9 Toleranzfeld, von 0mm bis -0,025mm und passt z.B. ohne zusätzliche, spanende Bearbeitung in eine Bohrung mit H8 Spielpassung mit 0mm bis +0,014mm Toleranz). „Das oben beschriebene Produkt (Rund 50mm, 42CrMo4+QT+SH) ist konform mit den grundlegenden Anforderungen der folgenden Europäischen Normen: EN 10083, EN 10277…“ etc..

 


 

 

 

 nach oben

Werkszeugnis 2.2 (Test Report 2.2)

 

Rund 40 mm EN-AW 7075 [AlZn5,5MgCu] Aluminium Gepresst T6 DIN AlZnMgCu1,5 F54-F57, Werkstoffnummer 3.4365 EN 573-3, EN 755-1,EN 755-2, EN 755-3
Rund 40 mm EN-AW 7075 [AlZn5,5MgCu] Aluminium Gepresst T6 DIN AlZnMgCu1,5 F54-F57, Werkstoffnummer 3.4365

Mit einem Werkszeugnis 2.2 bestätigt der Hersteller die Ergebnisse an ähnlichen Erzeugnissen. Das sind sogenannte nichtspezifische Prüfungen. Nichtspezifisch bedeutet, dass der Hersteller, nach seinem Ermessen, statistische Mittelwerte von unterschiedlichen Schmelzen angibt. Die tatsächliche Zusammensetzung und Eigenschaften in den gelieferten Halbzeugen, besonders bei den Qualitätsstählen S235JRC und S355J2C (z.B. der C-, Si-, Cu-, P- Anteil), kann unter Umständen von den genauen Angaben im mitgelieferten WZ 2.2 abweichen.

Rund 56 mm 11SMn30+C / 11SMn37+C (DIN 9SMn28k / 9SMn36k) blank, kaltgezogen, schwefellegierter Automatenstahl, Toleranz h9, Werkstoffnummer 1.0715 / 1.0736, angefast
Rund 56 mm 11SMn30+C / 11SMn37+C (DIN 9SMn28k / 9SMn36k) blank, kaltgezogen, schwefellegierter Automatenstahl, Toleranz h9, Werkstoffnummer 1.0715 / 1.0736, angefast

Zwei unterschiedliche Schmelzennummer müssen zwei unterschiedliche Werkszeugnisse 2.2 haben. Die angegebenen Werte müssen nicht notwendigerweise auf Prüfungen von Erzeugnissen aus der Lieferung selbst beruhen, sondern stellen meistens einen statistischen Mittelwert dar. EN 10204:2005 2.1-Nichtspezifische Prüfung: „vom Hersteller nach ihm geeignet erscheinenden Verfahren durchgeführte Prüfungen, durch die ermittelt werden soll, ob Erzeugnisse, die nach der gleichen Erzeugnisspezifikation und nach dem gleichen Verfahren hergestellt worden sind, die in der Bestellung festgelegten Anforderungen erfüllen. Die geprüften Erzeugnisse müssen nicht notwendigerweise aus der Lieferung selbst stammen.

 

 nach oben

Abnahmeprüfzeugnis 3.1 (Inspection Certificate 3.1)

 

Flach 40/4 mm S235JR+CR (St37) Kaltgewalzt Toleranz h13 EN 10162
Flach 40/4 mm S235JR+CR (St37) Kaltgewalzt Toleranz h13 EN 10162

Abnahmeprüfzeugnisse enthalten Ergebnisse spezifischer Prüfungen, also von den tatsächlich gelieferten Schmelzen bzw. Chargen. Zwei unterschiedliche Produktionschargen/Schmelzennummer, müssen zwei unterschiedliche Abnahmeprüfzeugnisse 3.1 haben. Nur bei einem APZ 3.1 (und APZ 3.2) müssen, die im Dokument genannte Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und die mechanischen Eigenschaften mit den gelieferten Produktionschargen übereinstimmen.

Rund 26 mm 42CrMo4+QT+C / 42CrMoS4+QT+C Blank Vergütet Kaltgezogen Toleranz h9 Werkstoffnummer 1.7225 / 1.7227
Rund 26 mm 42CrMo4+QT+C / 42CrMoS4+QT+C Blank Vergütet Kaltgezogen Toleranz h9 Werkstoffnummer 1.7225 / 1.7227

Spezifische Prüfungen sind nach Abschnitt 2.2 der EN 10204:2005- „Prüfungen, die vor der Lieferung entsprechend der Erzeugnisspezifikation an den zu liefernden Erzeugnissen oder an Prüfeinheiten, von denen diese ein Teil sind, durchgeführt werden, um festzustellen, ob die Erzeugnisse die in der Bestellung festgelegten Anforderungen erfüllen.Wir bieten Auszüge (Kopien) von Original-Abnahmeprüfzeugnisse 3.1 nach Abschnitt 6 der EN 10204:2004 an. Die Prüfbescheinigungen sind kostenpflichtig und werden in der Regel per E-Mail versendet (EN 10204:2005). Abnahmeprüfzeugnisse sind bei den meisten Edelstahlblankstählen und Aluminiumhalbzeugen verfügbar. Von vielen Herstellerwerken werden bei Kohlenstoff-Blankstahlerzeugnissen je nach Legierung (nicht- und niedriglegierte Blankstähle) oft keine spezifischen Prüfungen (Abnahmeprüfzeugnisse APZ 3.1 bzw. 3.2) durchgeführt. Ein APZ 3.1 deckt immer auch die Angaben in einer Konformitätserklärung, einem WZ 2.2 oder einer Werksbescheinigung 2.1 ab.

 

 

 nach oben


 

Example    Definitionen:

 

   Hersteller (manufacturer)

Rund 30mm 1.4571 (X6CrNiMoTi17-12-2) Austenitischer Chrom-Nickel Stahl mit Molybdän und Titan Zusatz, geschliffen und angefast, Toleranz h9
1.4571 Rund 30mm 1.4571 (X6CrNiMoTi17-12-2) Austenitischer Chrom-Nickel Stahl mit Molybdän- und Titan-Zusatz, geschliffen und angefast, Toleranz h9

Hersteller ist jede natürliche oder juristische Person, die ein Produkt herstellt bzw. entwickeln oder herstellen lässt und dieses Produkt unter ihrem eigenen Namen oder ihrer eigenen Marke vermarktet. Manufacturer shall mean any natural or legal person who manufactures a product or has a product designed or manufactured, and markets that product under his name or trademark.

 

   Händler (distributor)

Händler ist jede natürliche oder juristische Person in der Lieferkette, die ein Produkt auf dem Markt bereitstellt, mit Ausnahme des Herstellers oder des Einführers. Distributor shall mean any natural or legal person in the supply chain, other than the manufacturer or the importer, who makes a product available on the market.

 

   Konformität (conformity)

Erfüllung einer Anforderung. Festgelegte Anforderungen können in normativen Dokumenten wie Rechtsvorschriften, Normen und technischen Spezifikationen niedergelegt sein. Fulfillment of a requirement. Specified requirements may be stated in normative documents as regulations (mandatory), standards and technical specifications.

 

Definitionen nach Verordnung  (EG)765/2008 bzw. 768/2008/EG der DIN ISO/IEC 17000(7) und DIN EN ISO 90000(5) (Quelle: „Konformitätserklärungen nach DIN EN ISO/IEC 17050-1. Erstellen und Bewerten“)